Funkführung / Bombenfund (Dorsten-Hardt, Clemens-August-Straße)

Lukas Bartoszak
Am 25. Februar 2015, 14:00
In Einsätze 2015

Am 26. Februar wurde eine Fünf-Zentner Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg in der Dorstener Innenstadt entschärft.

Hierzu wurde ein Teil der Innenstadt rund um die Gahlener Straße im Umkreis von 250m vorsorglich evakuiert. Der Löschzug Holsterhausen war an dem Einsatz mit der Funkführungskomponente (ELW) beteiligt und unterstützte die eingesetzten Löschzüge und die Hauptwache.

Nachdem die Gahlener Straße gegen 14:30 gesperrt war und die Häuser im Gefährdungsbereich um 15:20 evakuiert waren, arbeitete der Kampfmittelräumdienst professionell und schnell, sodass schon kurz vor vier die Bombe entschärft war und der Bereich wieder freigegeben werden konnte.

Text und Fotos: Carsten Schumann