Übungstag am Institut der Feuerwehr (IdF) in Münster

Lukas Bartoszak
Am 29. November 2014
In Unsere Tätigkeiten 2014

Am vergangenen Samstag nutzten wir die Möglichkeit, auf dem Außengelände des Instituts der Feuerwehr (IdF) in Münster einige Einsatzszenarien zu trainieren.

Um 7:30 Uhr startete die Fahrt zunächst zum Gerätehaus des Löschzug Wulfen. Von dort aus fuhren wir mit vielen Kräften und Einsatzfahrzeugen gemeinsam zu dem Gelände in Münster.

Nach einer umfangreichen Einführung durch den Wulfener Löschzugführer, verteilten sich die Löschzüge auf das Gelände. Für uns gab es zunächst ein stärkendes Frühstück bevor die Übungen begannen.

Insgesamt arbeiteten wir acht Übungen mit verschiedenen Schwerpunkten ab. Unter anderem wurden Themen wie Personenrettung, Dachstuhlbrand und Gartenlaubenbrand behandelt. Für die Personenrettung nutzten man einen Dummie, welcher aus verschiedenen Zwangslagen in Häusern und einem Kanalschacht gerettet werden musste.

Nach einer kurzen Lageerkundung erteilte der Gruppenführer den Einsatzbefehl. Im Brandfall rüstete sich der Angriffstrupp sofort mit Pressluftatmern (PA) aus, um gegebenenfalls Personen aus verrauchten Bereichen retten zu können. Der Wassertrupp stellte die Wasserversorgung sicher und hatte im Fall eines Atemschutzeinsatzes des Angriffstrupp die Aufgabe, den Sicherheitstrupp zu stellen, der im Notfall, den vorangehenden Trupp aus einer misslichen Lage befreien soll.

Der Übungstag am IdF war für alle teilnehmenden Kameraden ein voller Erfolg, Handlungsabläufe konnten vertieft werden. Auch die jüngeren Kameraden des Löschzuges, von denen sich einige noch in der Grundausbildung befinden, sammelten an diesem Tag viele wichtige Erfahrungen für den späteren Einsatz in der Realität.

Text und Bilder: Susanne Feller